Fachsektion Individualpsychologische Psychotherapie nach Alfred Adler (FIPA)

1998 gründeten die individualpsychologischen Psychotherapeutinnen und –therapeuten ihre Fachsektion und schufen damit ihre eigene Rechtsform.

Die Fachsektion ist ein Verein im Sinne von Art. 60ff. des Schweizerischen ZGB mit Sitz in Zürich. Sie fühlt sich mit der Schweizerischen Gesellschaft für Individualpsychologie nach Alfred Adler (SGIPA) und ihren Zielen verbunden.

Der FIPA war es zur Gründungszeit ein zentrales Anliegen in Zusammenarbeit mit dem Alfred Adler Institut und dem Wissenschaftlichen Ausschuss die Weiterbildungs- und Fortbildungsfragen zu erörtern. Weiter verfolgte die FIPA vor allem standespolitische Interessen sowie interne Fortbildung der abgeschlossenen Fachpersonen.

Im Zuge der Sistierung bzw. Einstellung der therapeutischen Weiterbildung am Alfred Adler Institut reduziert die FIPA ihre Aktivitäten. Der Vorstand ist inaktiv, d.h. es findet jedes Jahr eine GV statt, doch ohne die üblichen Vereinsaktivitäten (Vorstandssitzungen, Budget etc.) zu organisieren.

Die Haupttätigkeit der FIPA besteht im Moment darin, ca. 5 Fortbildungsnachmittage mit therapeutischen Inhalten für Interessierte durchzuführen. (siehe unter SGIPA > AGENDA)

Vorstand (GV2013)
Brigitte Schneider Miller (Vorsitz)
Peter Wäschle (Stv.Vorsitz)
Jürg Rüedi (Aktuar)